Maike in Japan




Maike in Japan


 Startseite






Links











Kyushu

Die letzte Woche war ich recht viel unterwegs. Zun?chst bin ich mit meinem Freund nach Kyushu gefahren. Auf dem Hinweg sind wir ?ber Nacht mit der F?hre gefahren, weil das preiswerter ist als mit dem Zug. In Beppu (seiner Heimatstadt) haben wir uns dann ein Auto gemietet und sind zwei Tage in der Gegend herumgefahren.

Beppu ist bekannt f?r seine vielen hei?en Quellen. Wir haben unter anderem die Jigoku (H?llen) genannten hei?en Quellen besichtigt. Baden kann man in denen aber nicht, denn einige sind ?ber 90? hei?. Au?erdem habe ich in einem Onsen gebadet, in dessen Becken man teilweise bis zu den Knien im Schlamm stand. Der Schlamm soll gut f?r die Haut sein. Der Nachteil dabei war nur, dass ich noch mehrere Tage danach den Geruch des Schlamms auf der Haut hatte.

Ich habe auch ein paar seiner Verwandten kennengelernt. ?bernachtet haben wir im Haus seiner Gro?mutter. Zur?ck sind wir dann aus Zeitgr?nden nicht mit der F?hre sondern mit dem Shinkansen (Schnellzug) gefahren.
7.3.05 15:49


Hokkaido

Nachdem wir aus Kyushu zur?ckgekommen waren, mussten wir gleich wieder die Koffer packen, um am n?chsten Morgen in den Norden Japans zu fliegen. Wir sind zusammen mit den restlichen Leuten aus dem B?ro f?r drei Tage zum Ski bzw. Snowboard fahren in ein Skigebiet in Hokkaido gefahren. Ich habe mich f?rs Snowboarden entschieden. Da ich das noch nie zuvor gemacht hatte, war es am Anfang nicht einfach, aber ich habe recht schnell Fortschritte gemacht. Abends haben wir dann jeweils im Hotel bzw. in einem Onsen in der N?he gebadet und uns dann in einem der Zimmer noch f?r ein paar Stunden zusammengesetzt.
7.3.05 15:50


Pflaumenbl?ten

Die letzten Tage habe ich etwas Sightseeing in Osaka gemacht, gemeinsam mit einem Freund, der zur Zeit in Japan Urlaub macht. Gestern haben wir uns u.a. den Pflaumengarten in der N?he des Schlosses von Osaka angesehen. Die B?ume standen in voller Bl?te und viele Leute waren dort, um die Bl?ten zu bewundern, zu fotographieren und unter den B?umen ihre Lunchpakete (obento) zu essen.

Danach sind wir noch nach Ishikiri gefahren, um in einer hei?en Quelle zu baden. Aber davon war ich ein wenig entt?uscht, weil man aufgrund der L?rmbel?stigung (Ventilatoren, Bahnschienen direkt nebenan) nicht richtig entspannen konnte. Abgesehen davon war es sehr teuer. :-( Aber daf?r haben wir ebenfalls in Ishikiri einen sehr sch?nen Schrein gefunden und die Stadt an sich war auch recht idyllisch.
11.3.05 13:02


Automaten

In Japan gibt es extrem viele Automaten. Vor allem Getr?nkeautomaten mit kalten und hei?en Getr?nken gibt es an jeder Ecke. Aber auch sonst gibt es fast alles, was man braucht, in solchen Automaten zu kaufen. Beispielsweise kauft man Tickets und Eintrittskarten auch h?ufig dort, sei es f?r die Mensa, f?r das Thermalbad oder f?r den Fris?r. Da vor einiger Zeit neue Scheine in den Umlauf gebracht wurden, gab es zwischenzeitlich Probleme mit den Automaten, aber mittlerweile sind die meisten umgestellt worden. Und ansonsten gibt es in irgendwo der N?he einen Angstellten, der bereitwillig die neuen Scheine gegen alte austauscht.
11.3.05 13:09


Korea-Boom

Bereits seit einiger Zeit sind die Japaner fasziniert von koreanischer Kultur. Vor allem koreanische Seifenopern sind zur Zeit sehr beliebt. Auch eine Reihe von koreanischen Pops?ngern konnten die japanischen Charts erobern. Und aus dem kulinarischen Bereich sind chijimi (Gem?sepfannkuchen) und kimuchi (scharfes, eingelegtes Gem?se) aus japanischen Restaurants und Superm?rkten nicht mehr wegzudenken. Besonders letzteres ist inzwischen in allen m?glichen Varianten erh?ltlich, vom der kimuchi Nudelsuppe bis hin zu kimuchi Oktopusb?llchen. Ein Kommilitone hat sogar mal kimuchi Schokolade mit ins B?ro gebracht, aber der Geschmack war dann doch mehr als gew?hnungsbed?rftig.
11.3.05 13:12


 [eine Seite weiter]

Gratis bloggen bei
myblog.de