Maike in Japan




Maike in Japan


 Startseite






Links











Das fehlende Jesuskind

Da der 24. Dezember dieses Jahr auf einen Sonntag fiel, hatte ich die Gelegenheit, ein wenig Weihnachten zu feiern. Ich konnte meinen Freund überreden, mit mir den Gottesdienst einer internationalen baptistischen Kirche zu besuchen, die nur ca. eine Stunde entfernt liegt.

Ich war eigentlich davon ausgegangen, dass der Gottesdienst zweisprachig gehalten würde, aber leider war er nur auf Japanisch. Zwar gab es ein Handout mit der englischen Übersetzung, aber um sich das durchzulesen, braucht man nicht unbedingt in die Kirche zu gehen. :-( Aber zum Glück sind meine Japanischkenntnisse inzwischen gut genug, um wenigstens einigermaßen zu verstehen, was der Inhalt der Predigten war. Außerdem sind sowieso hauptsächlich Chöre aufgetreten und haben von besinnlicher Weihnachtsmusik bishin zu Gospel jede Menge Lieder gesungen.

Es waren bestimmt über 100 Leute in der Kirche, ich vermute aber, dass das nicht alles Gemeindemitglieder waren sondern hauptsächlich Nichtchristen, die nur an Weihnachten zur Kirche kommen, wie in Deutschland ja auch. Nach der Messe wurden wir in eine japanische und eine englische Gruppe aufgeteilt und bei Tee und Süßigkeiten haben wir uns ein wenig unterhalten können. Danach wurde ein Spiel in der Art "Steck dem Esel den Schwanz an" gespielt, mit einem Krippenbild, in das mit verbundenen Augen das Jesuskind eingeklebt werden musste. :-)

Den Abend haben wir dann alleine zu Hause verbracht, selbst Essen gekocht und Kuchen gebacken. Leider ist der 25. und 26. Dezember in Japan kein Feiertag, so dass ich wie immer zu Uni muss. :-(
25.12.06 08:11
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

Gratis bloggen bei
myblog.de